china mao shan mountain national park gods protectors north south west east temple

Legendäres China – Die magischen Mao Shan Berge

Wenn der Frühling kommt, erwacht nicht nur die Natur, auch wir entwerfen neue Lebenspläne. Was könnte schöner sein, als dies bei einer Tasse heissen Grüntee am Gipfel eines chinesischen Berges zu tun, wenn überall die Grillen zirpen. Nicht verwunderlich, dass genau hier die taoistischen Mönche die Geheimnisse des Lebens und der Unsterblichkeit entdeckten. Die Mao Shan Berge sind eine der wichtigsten Gebirge in der taoistischen Tradition. Es heisst, hier ist die Verbindung zwischen Menschen und dem Himmel besonders günstig. Deshalb lebten hier berühmte Mönche, welche in ihren Schriften die Geheimnisse der taoistischen Praktiken beschrieben. Auch heute befinden sich im Tempel am Gipfel des Mao Shan Berges Mönche, Orakel und Touristen, von denen viele Opfergaben an die Götter-Beschützer der vier Himmelsrichtungen machen.

Diejenigen, die nicht nach der Erleuchtung suchen, werden von der Schönheit des Mao Shan Nationalparks beeindruckt sein. Die besten Orte habe ich für euch zusammengefasst.

china-mao-shan-mountain-national-park-golden-laozi-temple

 

Die Mao Shan Berge – wo sie liegen und für was sie berühmt sind.

Der Mao Shan Berg ist einer der berühmtesten heiligen Berge im traditionellen China. Er befindet sich in der Nähe der Stadt Nanjing, im Jurong Landkreis der Provinz Jiangsu, welche heute ein Nationalpark ist. Die malerische Landschaft hat einiges zu bieten, von Berggipfel und Tempelanlagen bis zu schönen Waldwegen mit Höhlen und Wasserfällen. Diese Region ist bekannt für die über 5000 Jahre alte Taoismus Geschichte und beheimatet nach verschiedenen Aussagen klassische Tao Schulen, geheime Sekten und geschäftstüchtige Orakel.

Was mich zum Mao Shan Berg trieb

Schon als Teenager habe ich Tai-Chi in einem Klub ausprobiert, und seit dem immer wieder ein wenig praktiziert. Die Bewegungsabläufe sehen nicht nur geschmeidig aus, es wird ein grosser Wert auf das Konzentrationstraining gelegt, was mir danach in meinem von verschiedensten Themen gefüllten Alltags- und Arbeitsleben sehr gelegen kommt. Dazu kommt es noch, dass solche Übungen immer in speziellen Rückzugsorte überall auf der Welt stattfinden. Auch diesmal war ein besonderes Programm geplant – zwei Wochen in der Geburtswiege vom Taoismus, welche der Legende nach bereits einige Unsterbliche beherbergt haben soll.

china-mao-shan-national-park-travelhackerschina-mao-shan-mountain-national-park-taoist-temple-yin-yang china-mao-shan-mountain-national-park-laozi-taoist-temple-yin-yang

Das Kloster auf dem Berg.

Man muss nicht lange rätseln, was auf einem Berg in China zu finden ist – nämlich ein Kloster. Auch auf dem Mao Shan Berg ist ein Bauwerk errichtet, welches von allen Seiten gut zu sehen ist. Es führen mindestens zwei Wege auf den Berg hinauf, welche in gut einer Stunde zu meistern sind. Auf dem kürzeren, gut gebauten Weg gibt es immer wieder schöne Pavillons, gut geeignet für kurze Pause oder um einfach die Natur zu bewundern.

china-mao-shan-mountain-national-park-laozi-temple-four-gods-protectors

Auf dem längeren Weg, welcher am Anfang durch den Wald, dann der Strasse entlang und schlussendlich den Berg hinauf geht, gibt es dafür einiges mehr zu sehen. Zuerst findet man einen Park mit zwölf Zodiakzeichen-Statuen, und gerade daneben steht schon der erste kleine Tempel mit wunderschönen Götterstatuen, den Beschützern der vier Himmelsrichtungen. Danach kommt eine riesige, im Felsen eingenistete weisse Statue von der Göttin Guanyin. Hier zünden die Besucher ihre Opferkerzen an. Was mich aber viel mehr beeindruckt hat, ist der Spaziergang durch eine kleine Höhle, in welcher dem Weg entlang zahlreiche Szenen aus den jüngeren Tagen dargestellt werden. Anders als bei uns, sind diese nicht in Bildform, sondern als farbig bemalten Tonfiguren präsentiert. So sehen die Qualen erleidenden Sünder, welche in einem Kessel kochen viel realer aus!

china-mao-shan-mountain-national-park-gods-protectors-north-south-west-east-temple china-mao-shan-mountain-national-park-laozi-temple-good-charms-souvenirs china-mao-shan-mountain-national-park-new-temple-sightseeing-hell-heaven-cave china-mao-shan-mountain-national-park-sightseeing-temple-hell-heaven-gate

Zuoberst angekommen, empfängt einen nebst den Souvenirständen ein schönes Tempelgelände mit einem weiten Ausblick auf das Mao Shan Gebirge. Es wird daran geglaubt, dass in diesen Bergen die Verbindung zum Himmel besonders nah sei, und daher würde es sich genau hier lohnen einige Wünsche auf die Zettel zu schreiben und unter dem offenen Himmel zu verbrennen. Der Tempel selbst ist übrigens neu gebaut und daher für die Suche nach den taoistischen Geheimnissen weniger geeignet.

Von hier aus sieht man gut eine andere Anlage – die mit der weltgrössten Statue von Laozi, dem legendären Gründer vom Taoismus. Goldig scheint der 33 Meter grosse Mönch über die Landschaft und stellt alles andere in den Schatten. Eine Legende besagt, dass die Mutter von Laozi ihre Empfängnis nicht bemerkt hatte und er deshalb erst 81 Jahre später auf die Welt kam. Daraus musste halt was Besonderes werden 🙂

Es gibt viele Bauten, die genau so schön sind auch wenn diese wesentlich kleiner sind, zum Beispiel das Santian Tor aus der Southern Song Dynastie oder der Temple of Mercy. Allgemein hat mir diese Anlage am Besten gefallen, denn auf den sonnengewärmten Marmorplatten ein Eis zu essen und die Laozi Statue dabei zu bewundern war ein tolles Erlebnis.

Den Ausflug kann man bei Bedarf durch den Besuch einer kleinen Grotte im Wald nebenan verlängern. Überall sind kleine Schilder zu finden, welche Besucher davon warnen die Affen nicht zu stören oder die Geister nicht zu verschrecken.

china-mao-shan-national-park-temple-taoist-monastery-court

Meine Empfehlung

Das Mao Shan Gebirge ist eine lohnenswerte Ausflugsdestination für Reisende um Shanghai und Nanjing zu sehen, insbesondere wer sich für chinesische Kultur und Geschichte interessiert. Die Region ist sehr beliebt bei Touristen, welche allerdings mehrheitlich Chinesen sind. Eine vorherige Buchung eines Englisch sprechenden Guide ist deshalb sehr zu empfehlen.

china-mao-shan-mountain-national-park-laozi-temple-viewchina-mao-shan-mountain-national-park-laozi-temple-gallery-red-lanternschina-mao-shan-national-park-strike-bell china-mao-shan-mountain-national-park-laozi-temple-student-calligraphychina-mao-shan-national-park-forest-violets

Wie hat euch der Beitrag gefallen? Schreibt eure Meinung doch in die Kommentare und folgt uns auch gleich auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. So verpasst ihr nie wieder etwas von uns!

Diese Beiträge könnten dich auch Interessieren

1 Kommentar

  • Reply helga 5. August 2016 at 21:46

    Hallo Daria, das ist das China, das ich liebe! Ich fühle mich direkt in die Crouching Tiger Hidden Dragon Locations versetzt. Leider habe ich während meiner China Reise nur sehr wenige solcher Spots gefunden.

  • Hinterlasse eine Antwort