brooklyn bridge night lights panorama new york

Eine Woche New York – Reisebericht, Sightseeing und Shopping

New York – kaum ein anderer Ort weiss so dermassen zu begeistern, dass allein sein Name die Augen zum Leuchten bringt. Vom Anbeginn waren so viele Träume mit dieser Stadt verbunden. „If I can make it there, I can make it anywhere“ sang Frank Sinatra. Diesem Motto sind unzählige Menschen gefolgt und so sind Geschichten entstanden, welche New York heute ausmachen. Die Geschichten wurden verfilmt, gesungen und machten Schlagzeilen, deshalb kommt kaum eine andere Stadt einem so bekannt vor wie New York mit ihren Wolkenkratzern, kerzengeraden Strassen und dem grandiosen Central Park –  welche wir in vielen Serien, Filmen und Shows sehen durften. Wir kennen New York, bevor wir je dort gewesen sind.

Doch es ist es gar nicht so einfach, eine Reise nach New York zu planen, denn die Möglichkeiten sind grenzlos, und alleine auf Pinterest sind Unmengen von Reisetipps und Listen zu finden – über die besten Parks, romantischen Restaurants, exklusiven Rooftop Bars, berühmten Filmplätze und und und, da bräuchte man Wochen, nicht Tage, um alles gesehen zu haben.

Für unsere Reise hatten wir fünf Tagen zu Verfügung und kein festgelegtes Programm. Erst am Ende unserer Ferien, auf einer sonnenbeschienen Wiese im Central Park, wo die Wolkenkratzer einem mit unzähligen Glasfenster zuzwinkern, ist mir eingefallen, was eine perfekte Reise nach New York ausmachen würde.

Ein geschickter Mix von klassischen Sehenswürdigkeiten, lokalen Events und persönlichen Interessen, denn das ermöglicht  jedem eine eigene und persönliche New York Geschichte zu erleben, ohne was Wichtigstes zu verpassen. Und so haben wir unsere Geschichte umgesetzt:

brooklyn bridge new york night skyline

Klassische Sehenswürdigkeiten in New York, welcher keiner verpassen sollte.

Sie sind nicht umsonst in jedem Reiseführer zu finden. Egal ob zum ersten Mal oder bei einem Wiedersehen, diese Orten sind atemberaubend und eine Reise wert.

Central Park

Wer New York sagt, meint Manhattan, und wer Manhattan meint, denkt an den Central Park. Eine riesige Grünfläche mit Seen und Hügel, umrahmt von glänzenden Wolkenkratzer. Jedermann geht hierhin und die Mischung macht es aus – Filmstars joggen auf gleichen Wegen wie Touristen mit ihren Kutschen fahren, Familien spielen Baseball neben kuschelnden Pärchen, Zeitschriften veranstalten ihre Fotoshootings und Freunde picknicken gemütlich in der Sonne.

central park new york view daria muehlethaler kevin kyburz
New York Central park View from Top of the Rock

Die Stimmung ist sehr angenehm und trotz den vielen Menschen spürt man keine Grossstadt Hektik. Sogar Wildtiere fühlen sich wohl in diesem Park inmitten einer Metropole. Wir haben Gänse, Störche und Waschbären gesehen. Die flinken Eichhörnchen sind von Central Park auch nicht wegzudenken. Den Jetlag vom ersten Tag haben wir ausgenutzt um früh am Morgen einige Fotos dort zu machen – und hatten den ganzen Park fast nur für uns! Nachmittags lohnt es sich, eine Picknickdecke mitzunehmen, es sich gemütlich zu machen und das einmalige Treiben rundum zu geniessen.

central park new york coffee baseball
squirrel new york black

Top of the Rock

Am schönsten zeigt sich New York vom 70. Stock des Rockfeller Centers. Keine andere Aussichtsplattform bietet eine bessere Sicht auf den Central Park und das Empire State Building. Ob morgens oder abends – die Aussicht ist spektakulär. Eine Alternative wäre die 5. Stöcke tiefer gelegene Rainbow Room Bar. Sie bietet ebenfalls Panoramasicht und feine Cocktails, ist aber an Wochenenden geschlossen.

Empire State Building new york view

Times Square und Broadway

Auch in der dunkelsten Nacht erhellen die gigantischen Bildschirme das Times Square mit grellem Licht. Riesige Werbebanner zeigen die erfolgreichsten Brands (alle anderen hätten sich den Werbeplatz einfach nicht leisten können). Für mich fühlt sich der Times Square wie der Nabel von Manhattan an, ein Mittelpunkt wo kein Besucher vorbei kommt – nicht zuletzt wegen den weltberühmten Broadway Aufführungen, welche sich in nächster Nähe befinden. Wer sich ein Stück anschauen möchte, kann die Tickets online kaufen, oder direkt am Times Square selber – zum halben Preis, falls die Aufführung am selben Tag stattfindet.

time square new york

Persönliche Highlights

Jeder Mensch mag sich für was anderes begeistern, denn Geschmack ist verschieden. Manchem sind Schauplätze aus „How I met your mother“ oder „Sex and the City“ ins Herz gewachsen, ein anderer möchte unbedingt die Yankees spielen sehen.

Unsere Highlights dieser Reise waren ganz sicher:

Aufnahmen von der Brooklyn Bridge

In diesen Ferien wollten wir uns Brooklyn etwas mehr anschauen und haben das Dumbo Stadtviertel besucht. Natürlich sind die Manhattan Bridge und die Brooklyn Bridge eine grandiose Kulisse und bieten zusammen mit der Manhattan Skyline einen perfekten Platz für Fotografen, welche übrigens in Scharen anzutreffen waren. Beim Sonnenuntergang am Ufer konnten wir definitiv mehr Stativ-Beine als Menschenbeine zählen. Hier finden sich auch populäre Restaurants, für welche eine Reservierung im Voraus sehr empfehlenswert ist.

brooklyn bridge new york usa flag
brooklyn bridge new york night panorama city

 

Segeltour auf dem Hudson River

Als grosse Anhängerin der Segelschiffe und Motorboote habe ich eine Fahrt auf dem Hudson River gebucht. Viele Menschen wollen ja die Freiheitsstatue sehen und buchen dafür spezielle Tours und wiederum viele Blogs empfehlen die Fähre zu nehmen, welche günstiger ist und einen besseren Blick vom Wasser anbietet. Ich muss euch sagen, die Segeltour ist eine um Welten bessere Erfahrung. Bringt eure Snacks mit, kuschelt in gemütliche Decken und lasst eure Gläser mit Champagner füllen, während euch die Segel zur Freiheitsstatue bringen. Die Manhattan Skyline zieht langsam an euch vorbei, erleuchtet von den letzen Strahlen der untergehenden Sonne. Ich weiss nicht, ob es an meiner Liebe zum Schifffahren liegt, aber der Rückweg in den Hafen während der blauen Stunde gehört definitiv zum Höhepunkt dieser Reise.

One World Trade Center Skyline Sailsailing new york

statue of Liberty new york sunsetsunset hudson river skyline

Shopping im SoHo und der High Line Area

Während das SoHo Quartier schon lange als Einkaufsparadies gilt und mit einer Mischung von tollen Brands und gemütlichen Cafés überzeugt, blüht die Gegend um die High Line erst auf. Auch Apple Shops, Google Office und ein Samsung Social Hub haben sich hier niedergelassen. Im Letzten haben wir über eine Stunde verbracht und sind mit der Virtual Reality Brille Achterbahn gefahren und waren in einem aus dem Matrix Film ähnlichen Raum. Hier können übrigens die Mädels ihre Jungs gemütlich beim Free Wi-Fi etwas länger hängen lassen, während sie die Rag & Bone oder Anthropologie Stücke jagen. Im Chelsea Market können dann beide über ihre Abenteuer bei einem guten Essen erzählen.

Sex and the city house set new york daria coffeeSamsung 837 new yorkNew York view from high line

Besuch der UNO

Während der Reise hatten wir die Gelegenheit, das Hauptquartier der UNO zu besuchen und einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen. Von lustigen Geschichten über kuriose Geschenke, wie die Elefantenstatue, welche viel zu realistisch im unteren Bereich abgebildet war und deshalb von Gewächs zu gepflanzt wurde, bis zu einer Infografik, welche die täglichen Militärausgaben zeigt, man sieht die Welt nach einer Führung von einer anderen Seite.

uno new york room

One World Trade Center

Hoch über alle Wolkenkratzer glänzt das neue One World Trade Center. Doch der Ort stimmt eher nachdenklich als achtungsvoll. Insbesondere das 9/11 Memorial, bei welchem zwei Becken mit herunterfliessenden Wasser die Erinnerungen an die abstürzenden Zwillingstürmer aufrufen.

Mache, was Einheimische so machen

Damit man sich weniger als ein Tourist und etwas mehr wie ein New Yorker vorkommt, kann man auch mal Aktivitäten einplanen, welche zum Alltag gehören und den Bezug zum normalen Stadtleben herstellen, denn kaum ein New Yorker steigt jedes Wochenende auf das Empire State Building und schaut sich eine Broadway Show an.

Besuche Meetups

Wo treffen sich die New Yorker, wenn nicht in den Bars? Die Meetups sind schon lange eine günstige Möglichkeit, gleichgesinnte Menschen kennen zu lernen und auch Neues zu erfahren. Wir gingen zu einem Travel 2.0 Meetup und haben vieles über die Trends in der Reisebranche gelernt.

Lass dich verwöhnen

Einen New Yorker Haarschnitt verpasst bekommen tönt sehr verlockend. Für uns hat sich der Besuch spontan ergeben, aufgrund von schlechtem Wetter. Mit dem Service waren wir sehr zufrieden! Eine Alternative wäre das bekannte Aire Ancient Bath mit schön gestalteten Bäder, Massagen und weiteren Spa Angebote.

chat noir new york champagne
chat noir new york

Buche ein AirBnB

Es gibt keine bessere Möglichkeit hinter die Kulissen von Einheimischen zu blicken als ein Airbnb zu buchen. Ob eine luxuriöse oder einfache Wohnung oder einen sympathischen oder komischen Gastgeber, diese Erfahrung ist echt und erlaubt einen Einblick in das reale Leben abseits der anonymen Hotelzimmer.

the bean new york coffeeNew York East Village Street Art

Mit was wir schlechte Erfahrung gemacht haben.

Keine Reise besteht ausschliesslich aus positiven Ereignissen und auch diesmal machten wir Erfahrungen, welche lieber nicht zu wiederholen sind.

Das Park Lane Hotel

Für unsere erste Nacht in New York haben wir uns im Park Lane Hotel, einem 5 Sternen Hotel mit herrlichem Blick über Central Park, ein Zimmer gegönnt. Ein Zimmer dieser Klasse hat ca. 400 Franken gekostet, welches wir  ausgeben wollten um den Sonnenaufgang direkt aus dem Zimmer zu bewundern, Zeitrafferaufnahmen zu machen und den Central Park aus der Vögelperspektive zu sehen. Trotz der rechtzeitiger Buchung, welche wir zwei Monate im Voraus taten und einer E-Mail mit einer zusätzlichen Bestätigung des Hotels gab es bei der Ankunft kein Zimmer mehr mit einem Blick über den Central Park. Wir wurden in ein Zimmer der tieferen Kategorie einquartiert, welches einiges weniger kosten sollte. Ausser Entschuldigungen haben wir die Preisdifferenz nicht zurückbekommen. Die Diskussionen mit dem Hotel möchte ich euch an dieser Stelle ersparen, aber genau Hotels wie das Park Lane sind der Grund, warum Menschen immer mehr zu AirBnb wechseln.

Uber

Ja wir haben Uber sehr fleissig benutzt um von A nach B zu kommen, denn Uber ist schnell und günstiger als Taxis. Wir hätten auch die U-Bahn nehmen können, jedoch wurde an der Linie bei unserem AirBnB gebaut, weshalb die Reise für uns Touristen eher mühsam geworden wär. Uber ist toll, jedoch nicht zu den Stosszeiten, wenn die Preise um das Dreifache hochschiessen. Die hohen Tarife sind zwar zeitbegrenzt, doch darf man locker bis zu einer halben Stunde auf tiefere Preise warten. Es war also nicht immer so schnell und günstig.

daria brooklyn bridge new york back whitenew york panorama black white

Wie hat euch der Beitrag gefallen? Schreibt eure Meinung doch in die Kommentare und folgt uns auch gleich auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest. So verpasst ihr nie wieder etwas von uns!

Diese Beiträge könnten dich auch Interessieren

2 Kommentare

  • Reply Marie-Therese 28. September 2016 at 20:35

    Ganz tolle Fotos!!!!

    • Reply Kevin 29. September 2016 at 15:24

      Danke für dein Kompliment 😉

    Hinterlasse eine Antwort